"Leitlinie" des wandaverlags

  • Wir sind mit unseren Familienkonstellationen sozusagen selbst Teil unserer Zielgruppe. Wir möchten durch unseren Einsatz den Familien Zeit zum Genießen schenken. In unserer digitalisierten Welt gibt es beinahe kein Fleckchen mehr, das nicht online und tausendfach bewertet ist. Wer dahinter steckt, wird immer undurchschaubarer. Wir sehen uns daher als Serviceleister, indem wir alle möglichen Wanderwege mit unseren Kindern selbst testen und jene herausfiltern, die absolut für Familien geeignet sind.  Unsere Leserinnen und Leser sollen sich nicht um Recherchen kümmern müssen, sondern unbekümmert drauflos wandern. Gefühlte 99 % der Autoren von Wanderliteratur sind Männer. Bei uns sind die Autorinnen Mütter, manchmal verirrt sich auch ein Vater zu uns, den wir herzlich aufnehmen. Deshalb unterscheiden wir uns auch in der Art, wie wir schreiben von üblichen Wanderbüchern.
  • Nachhaltigkeit und Fairness ist uns ein Anliegen. Wir lassen unsere Bücher in Österreich oder Deutschland auf nachhaltig erzeugtem Papier drucken. Damit die Transportwege gering bleiben und Umweltauflagen eingehalten werden. Außerdem unterstützen wir den fairen Handel www.transfair.org mit dem Süden, die Clean Clothes Campaign CCC, www.cleanclothes.org (int) www.saubere-kleidung.de (Deutschland), www.cleanclothes.at (Österreich), die sich für faire Arbeitsbedingungen in Lateinamerika, Afrika und Asien einsetzt und Projekte, die sich für die Besserstellung von Frauen und ihren Kindern einsetzen. Unsere Bücher sollen damit einen kleinen Beitrag zur Fair-besserung leisten.
  • Unser Ziel ist nicht Gewinnmaximierung, sondern wir möchten zum Gemeinwohl aller beitragen. Deshalb ist der wandaverlag Gründungsmitglied der Bank für Gemeinwohl www.mitgruenden.at